ERFINDUNGEN UND TECHNISCHE PIONIERLEISTUNGEN
Werner von Siemens (1816-1892)

1847
Mit Hilfe der Guttaperchapresse kann man erstmalig Telegrafenkabel, die für unterirdische Verlegung bestimmt sind, mit dem eingedickten Saft des Guttaperchabaumes nahtlos isolieren.

1842
Werner von Siemens erhält sein erstes preußisches Patent für ein galvanisches Verfahren zur Vergoldung und Versilberung.

1847
Der Zeigertelegraf dient zur Übermittlung von Nachrichten, "Buchstabe für Buchstabe". Er besitzt eine hohe Funktionssicherheit und ist einfach zu bedienen. Der im Geber wie im Empfänger gleichlaufend kreisende Zeiger wird durch Fingerdruck auf die Tasten an den ihnen zugeordneten Buchstaben angehalten und übermittelt so die gewünschte Nachricht.

1849
Die erste elektrische Ferntelegrafenlinie Europas zwischen Berlin und Frankfurt, gebaut von Siemens & Halske, wird fertiggestellt und übermittelt am 28. März 1849 als erste wichtige Nachricht die Wahl des preußischen Königs Friedrich Wilhelm IV. zum Kaiser.

1855
Der Bau des russischen Ferntelegrafennetzes wird vollendet.
Das Netz hat eine Länge von ca. 10.000 Kilometern und erstreckt sich von Finnland über St. Petersburg, Moskau, Kiew, Odessa bis zur Krim. Weitere Linien führen zum Baltikum, nach Warschau und Myslowitz.

1866
Mit der Entdeckung des dynamoelektrischen Prinzips und dem Bau der ersten Dynamomaschine schafft Werner von Siemens die Voraussetzung zum wirtschaftlichen Einsatz des elektrischen Stromes. Die Umwandlung mechanischer Energie in Elektrizität wird wesentlich effektiver; das Zeitalter der Starkstromtechnik ist eingeleitet.

1870 Die Indo-Europäische Telegrafenlinie zwischen London und Kalkutta wird eröffnet. Am 12. April tauscht Wilhelm Siemens in London vor geladenen Gästen von London nach Kalkutta binnen einer Stunde Telegramme aus. Die Strecke bleibt bis 1931 in Betrieb.
1874/75
Unter abenteuerlichen Umständen gelingt den Siemens Brüdern die Verlegung des ersten direkten Transatlantikkabels. Für diesen Zweck wird eigens ein Schiff gebaut, der Kabeldampfer "Faraday", in dessen Rumpf insgeamt 1700 englische Meilen Kabel untergebracht werden können. Als während der Verlegung auf hoher See das Kabel reißt, gelingt es, das verlorene Ende aus über 5000 m Tiefe wieder heraufzuholen.
1879
Die erste elektrische Lokomotive der Welt, von Siemens & Halske auf der Berliner Gewerbeausstellung präsentiert, erfreut sich großen Publikumsinteresses.

1880
Der erste elektrische Aufzug der Welt wird von Siemens & Halske auf der Pfalzgau-Ausstellung in Mannheim installiert.

1881
D
ie erste Straßenbahn der Welt nimmt in Lichterfelde bei Berlin den Linienverkehr auf. Über eine 2,5 km lange Strecke soll sie die Betriebstauglichkeit elektrischer Bahnen beweisen.
1882
Auf dem Kurfürstendamm in Berlin fährt der erste Oberleitungsomnibus, konstruiert von Werner von Siemens, der ihn 'Elektromote' nannte.

1885
Siemens liefert 1885 die Dynamomaschinen für die erste deutsche Gleichstromdampfzentrale in der Markgrafenstraße, Berlin.
Der Antrieb der Generatoren erfolgt über Riemen.

Ebenfalls 1882 erhält Siemens & Halske den Auftrag, am Potsdamer Platz die erste ständige elektrische Straßenbeleuchtung zu installieren.

      

 

Für freundliche Unterstützung danken wir dem Siemens-Archiv in München, bei dem auch die Urheberrechte für die verwendeten Bilder liegen.
WERNER VON SIEMENS-SCHULE BOCHUM